17
Jul 12

Vater Rhein lässt sich volllaufen – Tag 29

Der Morgen fällt sprichwörtlich ins Wasser und ein erster Blick aus dem Schneckenhaus zeigt, dass sich Vater Rhein die letzte Nacht volllaufen liess. Der Pegel ist beträchtlich angestiegen, was sich von unserer Motivation nach draussen zu gehen nicht gerade sagen lässt.
Aufsteller des Morgens ist der Besuch von Becker, nein nicht Boris sondern Frank Becker. Uns ist dies ehrlich gesagt viel lieber! Er bringt uns die frisch gewaschene Wäsche, sozusagen home-delivery-laundry! Grossen Dank!!
Unser heutiger Pfad führt auf der rechten Rheinseite entlang bis nach Wesel hin zu einem freudigen Verkehrsschild: Alpen 11km! Bin ich nun nach bald 800 Laufkilometern in Germanien im Kreis herumgelaufen? 🙂 Ich kämpfe wie Don Quichote, zwar nicht gegen die Windmühlen, dafür aber gegen eine steife Brise. Das Gute an diesem Wind ist, dass die Laufklamotten über Mittag zu trocknen vermögen, aber auch nur, wenn es nicht wieder draufschifft!!
Das heutige Verwirrspiel mit den Ortschaften geht kurz vor Etappenziel weiter. Ein Einheimischer Radfahrer fragt mich von wo ich komme und wohin die Reise gehe? Nach meiner kurzen Ausführung: „von der Rheinquelle bis an die Nordsee“ entgegnet dieser: „an der Nordsee bist du ja schon!“. Im selben Moment erblicke ich das Schild mit Aufschrift „Xantener Nordsee“ 🙂  Der Lokalmatador führt mich durch die Gassen von Vynen, wo mich an einer Hausfassade das Steingemälde des Niklaus von der Flüh anlacht……. Alpen, Nordsee, Niklaus von der Flüh…………….. wir kehren am Abend mit dem Fahrrad nochmals hierher zurück, weil sich der Hunger meldet und in der „Grossstadt“ Obermörmter kein Wirtshaus zu finden ist. Im 5 Kilometer entfernten Vynen konnten wir wenigstens einen typisch niederrheinischen Chinesen ausmachen. Gesättigt wollen wir uns auf den Heimweg machen, als ich einen Plattfuss am Vorderrad meines Drahtesels feststelle. Diese Rückfahrt wurde ziemlich holprig o.o.o.o.o.o.o und so schütteln wir unseren letzten ganzen Tag in Alemanien zu Ende.


Copyright © 2019 1333km – RUN FOR KIDS
Proudly powered by WordPress, Free WordPress Themes