20
Jul 12

Die Brücke von Arnheim – Tag 31

Startschuss zum letzten Block mit seinen 5 Etappen. Als ich um 9.30h die frischen Brötchen im Campingshop abhole, kommen mir Simone und Sjaak entgegen. Von ihnen zwei haben wir gewusst, dass sie auftauchen werden, aber ein paar Minuten später taucht hinter unserem Womo auch noch René auf, what a surprise!! Kurz nach neun geht es mit Mario und den beiden Flachmännern los Richtung Pannerden und Loo, wo bereits nach Km 14 Simone wieder auf uns wartet. Im Kofferraum die Zwischenverpflegung mit Semmel, Kuchen und Getränken bereitgestellt! Wir machen kurz Rast bevor es, zum ersten Mal seit Ellikon, wieder einmal mit der Fähre über „unseren“ Fluss geht. Ziel ist Huissen. Von da sind es noch rund 8 Kilometer bis zur bekannten Brücke von Arnhem. Für uns ist dieser geschichtsträchtige Ort ebenfalls von grosser Bedeutung, denn drüben wartet schon ein 5-Sterne Menü, gekookt van Mario.
Für den Nachmittag entschliesst sich René auch nochmals mit von der Laufparty zu sein. Sjaak, der fliegende Holländer, lotst uns durch die Gassen und über die Wege bis ich meinen Augen kaum trauen kann! Nun wurde mir seit 43 Jahren erzählt, Holland sei flach. Was ich da nun an Terrain geboten bekomme, habe ich seit dem Mittelrhein nicht mehr gesehen! Es geht immer wieder leicht auf und ab. Eine Verkehrstafel mit der Aufschrift 12% zeigt mir, dass es keine Fatamorgana ist, was ja ohnehin nicht sein kann bei diesen frostigen Temperaturen. 🙂  Bevor wir das Etappenziel, den Yachthafen von Wageningen, erreichen, wartet ein weiteres Wunder auf uns. Eine animalische Laune der Natur: Das Panda-Schaf, wer hat so etwas schon mal gesehen!?
Am Abend verköstigen wir uns bei einem Thailänder und dies passt umso mehr, weil wir heutigen Datums eine Mail von Beat „the beat“ Walmer aus Kho Samui erhalten.


Copyright © 2019 1333km – RUN FOR KIDS
Proudly powered by WordPress, Free WordPress Themes